Suche nach Inhalten, Fotos und Drinks!

Jim Beam Honey and Ginger Ale: Ready-to-Drink Getränk Test

Jim Beam Honey and Ginger mit erfrischendem Ginger Ale – der eiskalte Mix-Genuss. [1]
Rein theoretisch macht die Kombination also Sinn. Doch wie beweist sich Jim Beam Honey in der Praxis? Uniquedrinks macht für euch den Test des Honig-Whiskey-Ginger-Ale Mixgetränks.

Jim Beam Honey and Ginger Ale Test

Wer den besonderen Einschlag bei seinen Spirituosen liebt, kommt mit Jim Beam Honey Ginger Ale auf seine Kosten. Der Test: Wer an der geöffneten Dose Jim Beam Honey Ginger Ale schnuppert, nimmt direkt den nicht-zu-verbergenden Ginger Ale Geruch wahr. Im Glas sieht der Mix eher aus wie Apfelschorle, statt wie ein hochprozentiger Erfrischer. Den Honig schmeckt man nur schwach heraus, und auch die Ginger Ale Komponente geht im Jim Beam Honey Ginger Ale etwas unter. Unterm Strich dominiert der Whiskey. Weder zu süß noch zu fruchtig oder gar scharf, bleibt Jim Beam Honey Ginger Ale insgesamt etwas charakterlos und wird eher unter Kunden mit Hang zu stärkeren Drinks Anhänger finden. Der Hersteller hätte lieber in einen ausgefalleneren Geschmack investieren sollen, das hätte dem Jim Beam Honey Ginger Ale mit seiner eigentlich recht einfallsreichen Kombination sicher gut getan.

Unsere Verfeinerungs- statt der üblichen Mischempfehlung: Etwas frischen Ingwer mit ins Glas und schon macht der Jim Beam Honey Ginger Ale geschmacklich deutlich mehr her.

Jim Beam Honey and Ginger Ale kaufen

Nicht unbedingt unser Favorit, aber durchaus tauglich, gerade wenn man es eher auf die Wirkung abgesehen hat. Für unterwegs sicherlich sehr geschickt, da 0,33l schnell getrunken sind und auch nicht verkehrt schmecken. Man darf hier allerdings keine fulminanten Geschmacksnoten erwarten die dein Trinkerherz beglücken werden. Aber es handelt sich schließlich bei Jim Beim Money and Ginger Ale auch um ein ready-to-drink Produkt.

Jim Beam Honey mischen kannst du mit mit Cola, gibst aber am Besten noch ein paar Eiswürfel hinzu. Generell sind Jim Beam Produkte nicht dazu geboren, pur „genossen“ zu werden – also lieber etwas zu kalt als zu warm. Wenn du dir richtig feine Ready-to-Longdrinks ziehen willst, könnten dich die Marc&Philipp Drinks interessieren.

[1]http://www.jim-beam.de/web/products/jim-beam-rtds.html

Kommentar abgeben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.