Suche nach Inhalten, Fotos und Drinks!

Mexikaner Schnaps Rezept | Feurig scharfes Mexikaner Getränk!

Mexikaner! Das weckt bei manchen Lesern Erinnerungen an Abende mit leichter bis extremer Übelkeit und möglicherweise ganz ohne Erinnerung. Wir geben euch die besten Tipps für einen beschwerdefreien Mexikaner, der schmeckt und die Party schnell zur mexikanischen Sause macht, auch ohne Sombreros. Wir stellen vor: Das Mexikaner Getränk in verschiedenen Variationen.

Mexikaner Rezept Tequila

Der Klassiker unter den Mexikanern. Nicht zuletzt  aufgrund des Tequilas, für den Mexiko bekannt ist, heißt der Shot wie er heißt. Unserer Meinung nach der einzig wahre, aber die Geschmäcker sind eben verschieden. Mit Tequila beißt er leider etwas mehr. Wer sehr hochwertigen Tequila nutzt, kann dieses Problem umgehen. Dooferweise bekommt man keinen wirklich guten Tequila im Club und in den meisten Supermärkten auch nicht.

Ursprünglich stammt das Rezept aber nicht ganz aus Mexiko, sondern aus Hamburg, St. Pauli um genau zu sein. Der Kneipenwirt des „Steppenwolf“ nutzte die Rezeptur, um schlechten Obstler genießbar zu machen. Das feierwütige Publikum war auch noch so doof oder betrunken genug, um den neu kreierten Shot abzufeiern: Geboren war der Mexikaner. Seitdem kann man fast überall Mexikaner Schnaps kaufen, teilweise sogar vorgemischt im Supermarkt.

Deshalb ist der eigentliche Klassiker zwar mit Obstler, echt mexikanisch ist der Mexikaner Shot aber nur mit Tequila. Da es sich um einen gemixten Shot handelt, empfehlen wir dringend eine ganze Flasche oder Schüssel vorzumischen und diese dann mittels Shotglas zu konsumieren. Wer in Shotgläsern mischt, verschüttet gern die Hälfte und kann auch nicht wirklich dosieren.

Zur Zubereitung des Mexikaner Schnaps Rezept benötigt ihr:

  • 1 Flasche Tequila (0,7l)
  • 2 Tetrapacks Tomatensaft
  • 1 Flasche Sangrita (0,7l)
  • Salz, Pfeffer, Tabasco
  • 1 Limette

Alles wild vermischen und anschließend mit den Gewürzen abschmecken. So einfach kann das Leben sein. Wer es Schärfer braucht, haut eben mehr Pfeffer und Tabasco rein, die milden Typen nutzen weniger davon. Anschließend kalt stellen und kalt genießen.

Kommt bloß nicht auf die Idee eine großes Glas mit Eiswürfeln zu füllen und den Mexikaner als Longdrink zu trinken. Dafür muss man schon sehr hart im Nehmen sein. Unser Top-Tipp, falls es mal schnell gehen muss: Das Mexikaner Rezept Thermomix: Alles in den Thermomix geben und zusätzlich eine paar Eiswürfel. Pürieren und fertig ist der eiskalte Genuss. Achtet nur darauf nicht zu viele Eiswürfel für das Mexikaner Getränk zu nutzen, sonst habt ihr schnell einen Margherita.

Mexikaner Rezept Schanze

Jetzt zum „Original“ Mexikaner mit billigem Obstler: Die Zutaten für diese Version des Mexikaner Getränk bleiben quasi die selben, nur dass hierbei Obstler genutzt wird und der Drink mittels Chilis extra Würze erhält, um den Geschmack etwas zu übertünchen.

Zur Zubereitung benötigt ihr:

  • 1 Flasche billigsten Obstler (0,7l)
  • 2 Tetrapacks Tomatensaft
  • 1 Flasche Sangrita (0,7l)
  • Salz, Pfeffer, Tabasco
  • 2 scharfe Chilis

Wiedermal müsst ihr alles nur vermischen. Hier bietet sich der Thermomix oder ein anderer Mixer besonders an, da so die Chilis besonders gut zerhäckselt werden und sich deutlich besser verteilen. Nicht, dass ein Shot so scharf wird, dass einer der Gäste schon nach dem ersten Mexikaner ohnmächtig wird.

Mexikaner Rezept Korn

Das Mexikaner Rezept Korn schenkt sich nicht wirklich etwas mit dem Mexikaner Rezept Tequila. Korn schmeckt noch etwas zurückhaltender. Das macht es noch leichter diesen Mexikaner zu mixen. Lasst einfach Chilis oder Limette weg, hier ist jeder Aufwand zu viel des Guten. Hier kann man sich es sehr einfach machen, Korn ist sehr anspruchslos im Mix. Deshalb leider nicht unser Favorit.

Alles in allem ist der Mexikaner Schnaps (Mexikaner Shot) ein gelungener all-time-favourite auf Sommerpartys. Vor allem durch den Tomatensaft, hat man quasi dem Kater gegenwirkende Maßnahmen bereits intus. Wenn es doch zu viel vom Mexikaner Getränk wurde, nächstes mal doch Wasser dazwischen trinken, um mehr Alkohol zu vertragen. 😉

Kommentar abgeben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.