Suche nach Inhalten, Fotos und Drinks!

Appenzeller Alpenbitter picks you öpp

Appenzeller Alpenbitter grast nun mit der kultig designten Flasche nicht nur mehr das Schweizer Alpenland ab, sondern setzt sich auch in Deutschland in Szene. Wie das gelingen soll? Mit interessant gestalteten Signature Drinks in Kooperation mit dem Berliner Mixologen Steffen Zimmermann. Uniquedrinks macht den Appenzeller Alpenbitter Test.

Appenzeller Alpenbitter mit 42 Kräutern

Appenzeller Alpenbitter ist ein Kräuterlikör aus dem Schweizer Kanton Appenzell. Ohne chemische Zusatzstoffe entsteht mit 42 Kräutern und ausschließlich natürlichen Rohstoffen eine Spirituose, die auch gerne zu den Aperitifs oder Magenbittern gezählt wird. Bei der Herstellung werden diverse Kräuter und deren Blätter und Blüten gesäubert und getrocknet. Danach werden die getrockneten Kräuter gelagert – die leckeren und gesunden Aromen sollen ja nicht verloren gehen. Danach wird der Alkohol zugegeben, klar. Und davon nicht zu wenig. Appenzeller Alpenbitter ist mit 29 % Vol. kein Likör mehr sondern eine Spirituose. Durch diesen gesamten Prozess entsteht am Ende somit ein geiles Kulturgut, welches unverwechselbar im Charakter ist.

Appenzeller Alpenbitter mixen?

Was ist denn das für 1 Kräuteransammlung? Und da kommt man noch auf die Idee, den Alpenbitter zu mixen? Zurecht! Da früher ja bekanntlich alles besser war, wagen wir doch einen kleinen Blick in die Geschichtsbücher. Dabei muss man nicht lange blättern um einen ominösen Bergbauern zu finden, die sich den ein oder anderen Schuss in den kalten Kaffee am Morgen geschüttet haben. Arbeitet sich bekanntlich besser und ist auch deutlich besser versteckt als der Flachmann, der um den Hals hängt. Zusätzlich geben die durchaus gesunden Kräuter in Kombination mit dem guten aber leider verkühlten Kaffee einen ordentlichen Energy-Boost. Da diese Zeit historisch auch noch vor Mateschitz‘ Thailand-Urlaub lag, folglich ein nicht zu unterschätzender Coup für genug Energy um auch die letzte Wiese bei Wind und Wetter mähen zu können. Alpenbitter + Kaffee  = Geiler Drink für mehr Energie! Darauf basiert das folgende Rezept.

Pick Me Öpp

Unser absoluter Favorit der neuen Appenzeller Signature Drinks ist die Variante mit Kaffee & Tonic. Nicht nur wegen des coolen Namens oder der Tatsache, dass mit Tonic Water hippe Inhalte am Start sind. Vielmehr aufgrund der gelungenen Kombination von Würze, dezent fruchtigen und erfrischenden Noten der Limette und dem schweren, leicht bitteren Espresso. Probiert’s aus!  Was kommt hier alles rein?

• 5 cl Appenzeller

• 1 kalter Espresso

• 10 cl Tonic Water

• Saft einer viertel Limette

• Zitronenzeste

pick-me-öpp

– Pick me Öpp (Credit: Appenzeller Alpenbitter AG) –

Appenzeller: Zeitloser Kult

Es gibt einfach Designs, Geschmäcker und Produkte die zeitlos sind. Vor allem diese, die gewissen Kult veranschaulichen und diesen auch schon immer verkörpert und zelibriert haben. In der Getränkeszene ist dies neben dem Almdudler aus Österreich auch der Appenzeller Alpenbitter aus der Schweiz. Beide Hersteller bedienen den aktuellen Zeitgeist. Nicht nur wegen der trendigen Außendarstellung eines bereits bekannten Produktes, sondern auch auf Basis der Tatsache, dass Menschen Sicherheit in Produkten suchen, welche für sie wiedererkennbar anstatt revolutionär sind. Vergangenheit als Quelle der Inspiration zieht einfach – wie bereits in unserem Beitrag zu den Getränketrends 2017 beschrieben. Aufgrund der Tatsache sehen wir Appenzeller auf dem Weg (zurück) als traditioneller Kräuterlikör in modernen Bars. Wer nun die Appenzeller Alpenbitter Rezepte selbst probieren will, kann ihn hier kaufen.

 


Über Appenzeller Alpenbitter

Gegründet 1902 im kleinsten Kanton der Schweiz – dem Appenzell – und bis heute ein Familienbetrieb. Der Kräuterlikör wird aus 42 Kräutern hergestellt. Die genaue Rezeptur ist bis heute ein Familiengeheimnis – lediglich zwei Personen kennen die Zusammensetzung und sind auch heute noch für die Mischung zuständig. Die Appenzeller Alpenbitter AG beschäftigt aktuell rund 35 Mitarbeiter und produziert neben dem Appenzeller Alpenbitter weitere Qualitätsprodukte im Bereich Spirituosen wie Appenzeller Rahmlikör oder Gin 27. Mehr Infos zu Appenzeller findest Du hier.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.