Suche nach Inhalten, Fotos und Drinks!

Magó Premium Liquor im Test | Ein Likör als Sonnenbad

Trotz des ziemlich bescheidenen Wetters testen wir für euch ein sommerliches Likör. Mago macht riesen Schritte hin zur Sonne und darf sich in dieser gerne baden.

Öko, regional und lecker

Magó Liquer hat die derzeitigen Must-haves auf der Pfanne. Das Likör wird in der Pfalz unter ökologischen Gesichtspunkten (kurze Lieferwege) und ohne Zusatz von Farb-, Konservierungsstoffen oder künstliche Aromen hergestellt. Taugt uns schon mal. Namensgebend ist die Kombination von Maracuja, Mango und Orange. Der Saft der Früchte ähnelt sich dabei nicht nur farblich, sondern harmoniert sehr gut miteinander. Das knallige Orange im Glas macht direkt Lust auf in der Sonne sitzen und genießen.

Pur recht dick, gemischt eine Granate

Magó lässt sich nur recht langsam der sehr stylischen Flasche entlocken. Honig ist zwar zäher, aber die meisten anderen Liköre sind da doch etwas dünner. Das liegt möglicherweise letzten Endes an der selbst gesetzten Auflage der natürlichen Rohstoffe. Hier muss doch der ein oder andere Kompromiss gemacht werden, um sich selbst treu zu bleiben. Das stört zwar nicht weiter, ist aber etwas ungewohnt im Abgang.
Mago-likör-test-glas

– Mago Likör: Fruchtig durch Mango, Maracuja und Orange –

Geschmacklich haut Magó ordentlich rein und beweist sich im Test als formidabler Likör. Vordergründig stehen Maracuja und Mango, abgerundet durch etwas Orange. Maracuja sorgt auch für das gewisse Etwas in Form einer schwer definierbaren Spritzigkeit, die fast schon unangenehm auffällt. Tatsächlich macht diese den Magó Likör aber erst so richtig unverwechselbar und für ein Likör durchaus erfrischend.

Im Sommer am besten als Mix

Nach dem ersten Magó-Shot will man an einem heißen Sommertag bestimmt lieber etwas Gemischtes genießen. Hier winkt der sommerliche Likör selbst bereits sehr deutlich mit dem Zaunpfahl und bietet leckere Rezeptideen. Uniquedrinks beißt sich mal wieder durch und bringt die letzten Gehirnzellen zum glühen, um euch noch etwas einzigartiges, wenn auch simples nahezulegen.

Grapefruitsaft harmoniert ziemlich perfekt mit dem orange-gelben Likör. 50-50 (wir erinnern uns an Jacky-Cola) entsteht mit Eiswürfeln ein Sommergetränk, das sich durchaus den ganzen Nachmittag trinken lässt. Durch das Mischen reduziert sich der Alkoholgehalt auch auf leberfreundliche 7,5%. Da kann man schon mal 4 bis 5 Gläser kippen ohne abzuschmieren.

Empfehlung!

Super stylische Flasche, regional und natürlich überzeugt uns Magó voll durch den absolut fruchtigen Geschmack. Wer gern Likör trinkt, kommt bereits pur auf seine Kosten. Alle anderen müssen (oder dürfen?) Magó gemischt genießen. Auf jeden Fall für die ersten Sonnenstrahlen vormerken – der Preis von etwa 17€ wird sich rentieren.

Credit: www.mago-liquors.com

2 comments

  • Klingt super lecker – vor allem die Mische mit Grapefruit 😉 LG Janina

    • uniquedrinks
      uniquedrinks

      Hey Janina & Danke für deine Rückmeldung. Auch wenn die Flasche noch nicht kalt steht – wir warten auch nur auf den Sommer bis es soweit ist. Yep… lecker und v.a. super easy zu machen. ;-)) Cheers, Jules

Kommentar abgeben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*